BIOGRAPHY

"Johanna Jellici ist Sängerin und Soundkünstlerin, ausserdem Literaturwissenschaftlerin und Experimentatorin […] Sie hat Wurzeln in der elektroakustischen und zeitgenössischen Klangkunst. Johanna Jellici ist in der Welt bewusst gestalteter Hörumgebungen, audiovisueller Installationen und klangräumlicher Architektur ebenso zuhause wie in der Musique Concrète, den Ausläufern des experimentellen Pops, oder des umfassenden Komplex des Soundhealings […].“
 
Ralf Dombrowski, Musikjournalist, 2016

Johanna Jellici arbeitet als Sängerin, Soundscaperin und Instalationskünstlerin. Jellicis Klanginstallationen, Live-Elektronische Performances und Kompositionen wurden unter anderem gezeigt im Architekturmuseum Frankfurt am Main, auf der Internationalen Automobilausstellung Frankfurt/Main für BMW, bei internationalen Klangkunstfestivals, im Zürcher Club Tonimolkerei, bei Modenschauen des schweizer Modelabels A-K-R-I-S, im Ulmer Museum/Kunsthalle Weishaupt. Werkschauen ihrer Arbeiten wurden in der Audiophonen Galerie t-u-b-e, München und im Wiener Kunstverein Alte Schmiede ausgestellt. Für ihre elektroakustische Komposition “Tertium Datur” für 8kanal Tonband, Cello und live Elektronik bekam Jellici den Elektronikpreis des Musikforums Viktringen, Österreich.

 

Als Sängerin stand sie mit Nina Hagen, der Bigband des Hessischen Rundfunks und verschiedenen anderen Formationen auf der Bühne und war im Bereich der zeitgenössischen Klassik Solistin für Improvisierte und Neue Musik bei Thomas Kessler und der Sinfonietta Basel, in Kompositionen von Eckehard Rödger, Gerhard Stäbler und Thomas Christoph Heyde. CD Produktionen als Solistin bei den Dresdner Tagen für Neue Musik. Mit der Leipzig Bigband machte sie für den Mitteldeutschen Rundfunk im Gewandhaus Leipzig Tonaufnahmen. Ihre CD Invisible Door mit Jellici Baldes Soundfields erschien 2016 bei Musiques Suisses. The Journey mit ihrer Formation Jellici Baldes Spacetracker erschien 2019 bei Unit Records.

 

Johanna Jellici war Dozentin für Elektroakustische Komposition an der Universität für Musik und Darstellende Kunst, Wien am Institut ELAK. Seit einigen Jahren arbeitet sie intensiv mit dem schweizer Saxophonisten und Komponisten Jochen Baldes in ihren Bands Jellici Baldes Soundfields und Jellici Baldes Spacetracker zusammen in denen sie live-Electronics, Synths und Stimme auf zeitgemässe Art mit Ensembleklang verbindet.

Johanna Jellici leitet den Master Musikpädagogik am Institut Jazz der Musikhochschule Basel FHNW.

© 2019 Johanna Jellici